Volksbank pur

Baden-Baden

Adam & Eve

EBB Truck Center

Eichelberger Transporte

87 Mamma Lina

Bauschatz & Gerstenmaier

bau72

Sparkasse

Claus Reformwaren

Hertweck & Ehret

Solaris Energie

paedagogium-baden-baden/

Rehazentrum Rastatt

Klinikum MIttelbaden

Rehaklink Höhenblick

Medizintechnik Optimed

pro-con business GmbH

DLX4ME

Ausdauerleistung

thienel.org

Dritte Liga, fünfter Spieltag:
TVS 1907 Baden-Baden - VTZ Saarpfalz 31:33 (19:16)

Das war mit Sicherheit eine der bittersten Niederlagen für unsere Mannschaft  in den vergangenen Jahren. Der TVS bestimmte die Partie über weite Strecken und führte in der Schlusshase mit 31:27. Die Uhr zeigte 54 Minuten und 44 Sekunden an, als die VTZ Saarpfalz bei diesem Spielstand die letzte Auszeit nahm. Gut fünf Minuten vor dem Ende schien die Partie zugunsten der Einheimischen entschieden. Ab diesem Zeitpunkt lief beim TVS dann aber nichts mehr. Ein Ball nach dem anderen wurde verloren. Bei 58.35 Minuten glich die VTZ zum 31:31 aus, bei 58.49 Minuten stand es 31:32. Kurz vor Schluss dann noch der 33. Treffer der Gäste, die großen Kampfgeist zeigten und ihren ersten Saisonsieg bejubelten.
Und der TVS? Ratlosigkeit allenthalben. Wie konnte das passieren? 13 Tore (davon nur zwei Siebenmeter) des überragenden Simon Bornhäußer reichten nicht zum Sieg, der zum Greifen nahe war und der allen so gut getan hätte. Das muss erst einmal verarbeitet werden.
Am kommenden Samstag geht's in in der Sandweierer Rheintalhalle mit dem nächsten Kellerderby weiter. Dann kommt um 20 Uhr der HC Oppenweiler/Backnang, der noch auf den ersten Punktgewinn wartet.
Tore für den TVS: Simon Bornhäußer 13/2, Jonas Schuster 5, Max Mitzel 4, Julian Schlager 4, Han Völker 2, Maximilian Vollmer 2, Matthias Seiter 1.
Tore für VTZ Saarpfalz: Tom Paetow 11/1, Laurynas Petrusis 6, Martin Mokris 5/4, Alexey Wetz 5, Dusan Maric 3, Philip Wiese 2, Robin Schweitzer 1.

Eine Erfolgsmeldung gibt es von der II. Mannschaft!
Landesliga Nord:
TVS 1907 Baden-Baden II - TuS Großweier 24:22 (13:12)

Unsere Reservemannschaft startet mit einem hart erkämpften Sieg in die neue Saison. Beide Teams agierten in der Anfangsphase offensiv ziemlich nervös und so fiel das erste Tor erst nach fünf Minuten. Allmählich kam der TVS besser in Schwung und konnte nach einer Viertelstunde erstmals in Führung gehen (6:5). Die Abwehr stand weiterhin ordentlich, allerdings leisteten sich die Grün-Weißen im Angriff weiterhin zu viele Fehlwürfe. Mit einem knappen Vorsprung ging es daher in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel agierte der TVS druckvoller und konnte sich dadurch etwas absetzen. Nach 48 Minuten hatte man den TuS auf sechs Tore distanziert (21:15). In der Folge geriet die TVS-Offensive aber wieder ins Stocken, weshalb Großweier nochmals bedrohlich auf zwei Tore heranrückte (56.). Mit dem 24:21 durch den stark aufspielenden Philipp Kinz kurz vor Schluss war der Heimsieg dann aber unter Dach und Fach. 
Der TVS hat sicherlich noch gehörig Steigerungspotenzial, das beim kommenden Auswärtsspiel in Ottenheim abgerufen werden sollte. Nichtdestotrotz war es ein verdienter Sieg, der zwei wichtige Punkte zum Saisonauftakt brachte. 
Tore für den TVS: Philipp Kinz 10/2, Luca Hable 3, Philip Schulz 3, Marvin Schulz 3, Fabian Hochstuhl 2, Alex Maug 1, Fabian Walter 1, Moritz Seiler 1. 

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.